AURESA

Themes für WordPress selbst erstellen

Written by admin on 23. September 2011. Posted in Allgemein

Themes oder auch Templates genannt, sind ein ganz wichtiger und zwingender Bestandteil von WordPress. Themes sind vor allem für die optische Gestaltung und Funktion von WordPress verantwortlich. Viele Seitenbetreiber wünschen sich einen individuellen Auftritt im Internet, aber das Erstellen eines Themes ist nicht ganz so einfach.

Wer ein eigenes Theme erstellen möchte, muss über sehr gute Kenntnisse in den Bereichen (X)HTML, CSS und PHP verfügen. Für Einsteiger in die Welt des Webdesigns ist via http://wiki.selfhtml.org ein sehr gutes Tutorial verfügbar. Wer über genannte Fähigkeiten verfügt und sein erstes Theme für WordPress erstellen möchte, der findet auf der Seite von Christian Strang unter http://wordpress.lernenhoch2.de/handbuch/eigenes-wordpress-template-erstellen/ ein super Handbuch zu diesem Thema. Schritt für Schritt wird darin alles erläutert, was für das Design eines Templates für WordPress notwendig ist.

Nicht jeder interessiert sich für Programmierung oder hat keine Zeit dafür. Was dann? Es gibt einen Theme Generator unter http://yvoschaap.com/wpthemegen/ zu finden, der die Generierung eigener Themes für WordPress per Mausklick ermöglicht, allerdings ist der Funktionsumfang ziemlich eingeschränkt und es lassen sich nur einfache Templates erzeugen. Eine andere sehr große Fundgrube ist die Suche nach Themes für WordPress im Internet. Es gibt unzählige sehr gute Templates kostenlos aber auch kostenpflichtig zum Download und die Zahl verfügbarer Themes wächst täglich. Der Nachteil: Man muss mit einer vorgefertigten Lösung leben oder das Theme selbst seinen Bedürfnissen anpassen.

Eine weitere Möglichkeit zu einem eigenen, individuellen Theme zu gelangen sind Firmen, die sich auf das Gebiet WordPress spezialisiert haben. Allerdings fallen hier zum Teil sehr hohe Kosten an.

Tags: , ,

Trackback from your site.

Comments (1)

  • Lena
    16. März 2013 at 15:42 |

    Man sollte wissen, dass nicht jeder einfach mal so ein Template basteln kann, auch nicht mit HTML- und Grafik-Grundkenntnissen. WP-Designer sind Fachleute, die gelegentlich als Experten für gutbezahlte Jobs gesucht werden. Ich für meinen Teil lasse diese Arbeit lieber diesen Experten. Man kann ja nicht alles können.

Leave a comment

DoFollow ab 3 Kommentaren

Deine Kommentare werden von uns ab dem dritten Kommentar auf DoFollow umgestellt.

Webhosting

Blog | Deutsch

  • Interview mit der Erfinderin und Organisatorin des ersten Online-WordPress-Meetups im deutschsprachigen Raum 10. Juli 2019
    Laut Erhebung des statistischen Bundesamtes gab es in Deutschland im Jahr 2017 insgesamt 2.068 Städte. Die Anzahl der WordPress-Meetups in Deutschland beträgt 34 plus je eins in Österreich und in der Schweiz. Es liegt auf der Hand: alleine aufgrund der räumlichen Distanz ist es nicht allen möglich, ein WordPress-Meetup zu besuchen. Aber auch andere Gründe, […]
  • WPON – Regelmäßige WordPress-Meetups, die online stattfinden 26. Juni 2019
    WPON (WPmeetup-ONline) ist ein Treffpunkt für die WordPress-Community im deutschsprachigen Raum. Hier trifft man sich jeden vierten Mittwoch im Monat ab 19:00 Uhr online auf Zoom. Diese besondere Form des Meetups entstand aus dem Wunsch heraus, sich über WordPress austauschen zu können, auch wenn man in einer Gegend wohnt, in der kein lokales WordPress-Meetup stattfindet. […]

Read feed

Blogverzeichnis
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de