AURESA

Datensicherheit bei Servern

Written by admin on 20. Mai 2015. Posted in Allgemein

Daten sind des Webservers höchstes Gut. Entsprechend relevant sind die jeweiligen Dateien, welche sowohl vom Web Serverbetreiber selbst stammen, als auch Kundendaten enthalten können. Wesentlich ist daher das Management beim Ausfall des Web Servers, und wie dessen Daten gesichert werden.

Generell eignet sich ein sogenannter Managed Server für Aufgaben, welche den Handling mit sehr wichtigen Daten beinhalten. Dadurch wird der Server von einem externen Anbieter gewartet, und normalerweise auch zusätzlich gesichert. Die Absicherung kann beispielsweise alle 24 Stunden beziehungsweise auch in kürzeren Intervallen erfolgen, in denen die Daten auf einen zweiten, redundanten Managed Server gespiegelt werden. Auf diese Weise können die Daten im Problemfall jederzeit zurückgesichert werden und bleiben damit erhalten.

Ein weiterer wichtiger Detail ist die Spiegelung von Festplatten innerhalb von einem Managed Server selbst. Hierfür existieren verschiedene Maßnahmeen, die sich den Oberbegriff RAID teilen. „RAID 1“ beinhaltet zum Beispiel 2 Festplatten, deren Inhalt während des Serverbetriebs stets kopiert wird. Wenn eine Festplatte fehlerhaft ist, wird einfach das andere Hard Drive genutzt, sodass der Serverbetrieb aufrechterhalten werden kann.
Ein weiterer Vorteil besteht beim Managed Server darin, dass Hackangriffe präventiv erkannt und verhindert werden können. Vor allem die bekannten Denial of Service Attacken (kurz DDOS) können zur Folge haben, dass die Serverlast so hoch ansteigt, dass der Web Server systemrelevante Dienste herunterfahren muss, wodurch Webseiten nicht mehr erreichbar sind. Eine gute Firewall sowie ein rechtzeitiges Eingreifen eines Dienstleisters kann diese Art der Angriffe durch Sperren der IP Adresse vermeiden, und den Serverbetrieb dadurch aufrechterhalten.

Auch bei der Gebührenrechnung sind Managed Server heute voll im Trend. Immerhin sind eigene Mitarbeiter, die sich an 24 Stunden jeden Tag um den Serverbetrieb kümmern, sehr kostspielig. Durch Inanspruchnahme eines externen Dienstleisters lassen sich hier Kosten einsparen, die an anderer Stelle eventuell besser genutzt werden können.

Tags: ,

Trackback from your site.

Leave a comment

DoFollow ab 3 Kommentaren

Deine Kommentare werden von uns ab dem dritten Kommentar auf DoFollow umgestellt.

Webhosting

Blog | WordPress.org

  • WordPress 5.6 „Simone“ 9. Dezember 2020
    WordPress 5.6 wurde veröffentlicht, benannt nach der Sängerin, Pianistin und Songschreiberin Nina Simone. Die neue Version bringt unter anderem ein neues Standard-Theme und mit der Anwendungspasswörter-Funktion eine Möglichkeit zur Authentifizierung von REST-API-Anfragen. Twenty Twenty-One Twenty Twenty-One ist das neue Standard-Theme für WordPress. Es wurde für den Block-Editor entwickelt und kommt mit unterschiedlichen Block-Vorlagen. Damit können […]
  • WordPress 5.6 Release Candidate 5 8. Dezember 2020
    Am 7. Dezember wurde der fünfte Release Candidate für WordPress 5.6 veröffentlicht, der nach Angaben im Veröffentlichungs-Post letzte vor dem finalen Release, der für heute, den 8. Dezember, geplant ist. Wie immer bei Entwicklungs-Versionen der Hinweis, sie nur in einer Testumgebung zu nutzen. Seit dem RC 4 gab es die folgenden Änderungen: Twenty Twenty-One: Problem […]

Read feed

Blogverzeichnis
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.de