Onpage-Optimierung mit WordPress SEO by Yoast

Written by admin on 19. November 2014. Posted in WordPress Plugin

Die OnPage-Optimierung der eigenen Website oder des Blogs muss sorgfältig erledigt werden, will man gute Ergebnisse erzielen. Für die WordPress SEO-Optimierung gibt es unterschiedliche Plugins, die im Alltag einige Arbeitsabläufe erleichtern. Zu diesen Erweiterungen gehört auch das Plugin WordPress SEO by Yoast.

Mit diesem Plugin können Sie ohne großen Aufwand einzelne Seiten und Beiträge optimieren, in dem Sie Title- und Meta-Tags bearbeiten. Eine Seiten-Analyse gibt dabei einen kurzen Überblick über wesentliche Gesichtspunkte der Optimierung. Die Umsetzung dieser einzelnen Punkte wird geprüft und anhand der Ergebnisse eine einfache Bewertung der bisher umgesetzten Maßnahmen getroffen. Das kann natürlich nicht das Fachwissen von SEO-Profis ersetzen, ist jedoch hilfreich um einen kurzen Überblick zu bekommen.

Neben der Optimierung von einzelnen Posts können natürlich auch allgemeine Einstellungen getroffen werden. Sie haben die Möglichkeit Einstellungen für die allgemeine Gestaltung von den Seitentiteln vorzunehmen, können einzelne Bereiche wie zum Beispiel Kategorie-Übersichten von der Indexierung ausschließlich und die interne Verlinkung regeln. Auch die URL-Struktur kann unkompliziert verbessert werden. Eine Sitemap erstellt das Plugin automatisch.

WordPress SEO by Yoast zeichnet sich insbesondere durch die gute Gestaltung aus. Alle Ansichten sind sehr übersichtlich und mit vielen Tipps versehen. Gerade für Anfänger im SEO-Bereich können diese sehr hilfreich und nützlich sein.

Bei Bedaf besteht die Möglichkeit das WordPress SEO Plugin mit Addons zu erweitern. Eine Premium Version bringt erweitere Optionen mit sich und über eine Erweiterung ist auch die Konfiguration einer News-Sitemap möglich. Mit einem anderen Addon können Sie Local SEO Maßnahmen besser und einfacher umsetzen. Diese Zusätze sind leider nicht kostenlos, aber dafür von hoher Qualität.

Mit WordPress einen eigenen Shop erstellen

Written by admin on 11. Oktober 2014. Posted in WordPress Plugin

Mit WordPress und dem kostenlosen Plugin WooComerce aus dem WordPress Shop ist es auf einfachste Art und Weise möglich, selbst einen Online-Shop zu erstellen. WooComerce kann kostenlos vom WordPress Shop heruntergeladen werden. Nach der Installation müssen Sie WooCommerce nur noch installieren und aktivieren, bevor Sie mit ihrem Shop beginnen können. Sie können neue Produkte anlegen, Einstellungen im Admin-Bereich vornehmen und sich so Ihren eigenen Shop kreieren.

WooComerce aus dem WordPress Shop bietet folgende Möglichkeiten zur Bearbeitung des Onlineshops:

– Produkte können im Admin-Bereich übersichtlich angelegt und verwaltet werden, so wie bei normalen WordPress-Beiträgen.
– Die Zahlungen können per Scheck, Überweisung, Kreditkarte, Nachnahme oder mit PayPal erfolgen.
– Sie haben Unterstützung für Gutscheine, können optimale Nutzungseinschränkungen und Limits erstellen und haben auch sonst noch viele Einstelloptionen.
– Sie können im Admin-Bereich einfach Bestellungen entgegennehmen und verwalten
– Sie finden Unterstützung für Produkte, die heruntergeladen werden können und
– können umfassende Analysen und Berichte über Verkäufe, Bestellungen und auch für den durchschnittlichen Tagesumsatz Ihres Onlineshop erstellen.

Das beliebteste Plugin aus dem WordPress Shop

WooCommerce aus dem WordPress Shop ist nicht nur das populärste, sondern auch meist verwendete Plugin im E-Commerce-Bereich. Bis jetzt wurde das Plugin beinahe vier Millionen mal heruntergeladen. Auf beinahe 13 Prozent aller E-Commerce-Webseiten im Internet wird WooCommerce bisher verwendet.

WooCommerce aus dem WordPress Shop bietet viele zusätzliche Möglichkeiten

Wenn Sie WooCommerce installiert haben, wird eine Meldung angezeigt und sie können sich einen Warenkorb, Shop, die Kasse und mein Konto automatisch anlegen. Wenn Sie diese Einstellungen überspringen wollen, dann klicken sie einfach auf den dementsprechenden Button. WooCommerce läuft grundsätzlich unter jedem WordPress-Theme, sieht jedoch immer gleich aus. Zusätzlich stehen viele Erweiterungen für WooCommerce zur Verfügung.

SEO für WordPress

Written by admin on 27. Februar 2014. Posted in Allgemein, Plugin, WordPress Plugin

Wer sich mit einem Blog beziehungsweise einer Onlinepräsenz beschäftigt, wird früher oder später probieren diese zu optimieren, um mit der persönlichen Webpräsenz in den vorderen Rankingpositionen gefunden zu werden. Für das WordPress CMS gibt es ein paar ausgezeichnete Plug-ins, die Ihnen als unerfahrenen wie auch erfahrenen Anwender die Aufgabe beachtlich erleichtern. Die überwiegenden Zahl der Plug-ins sind gebührenfrei. Mit wenigen Einstellungen können Sie ein optimales Ergebnis erzielen. Abhängig von dem Entwickler sind diese im Handling mehr oder weniger mühsam. In jedem Fall müssen Sie sich die Einzelheiten jedes Plug-ins genauer ansehen, um die richtige Auswahl für Ihr WordPress CMS und auch das WordPress Webhosting zu treffen.

WordPress Plugins für mehr Funktionalität

Written by admin on 2. Juni 2013. Posted in Plugin, WordPress Plugin

Der Einsatz von WordPress ist schon lange kein Geheimnis im Internet mehr, doch bietet diese Blog Software bei weitem mehr Möglichkeiten, als dies vielen Menschen vertraut ist. Der Bereich WordPress Plugin kann dabei einen Weblog maßgeblich verändern und signifikant mehr Funktionalität einräumen, wobei mit Hilfe dieser Erweiterungen die eigentlich als Blog Software designte Open Source Softwarelösung ebenfalls als Content Management System benutzt werden kann. Die Optionen sind groß, die Anwendung einfach – genau deshalb gilt es das WordPress Plugin als solches näher zu betrachten.

Finden und installieren

Das WordPress Plugin als solches kann man einfach finden. Unterschiedliche Internetportale bieten eine kostenfreie Übersicht über die gängigsten und besten Produkte hierzu. Dabei beeindruckt das Angebot nicht nur durch große Auswahl, sondern vielmehr dadurch, dass dies kostenfrei benutzt werden kann. Doch viel bedeutender für den Webmaster ist der simple Einbau. Dazu stehen zwei Wege offen. Entweder das WordPress Plugin wird in den jeweiligen Ordner auf den Web Space geladen und per Hand aktiviert oder aber im Backend zum Upload ausgesucht und selbständig installiert. In beiden Fällen kann der gewünschte Ausbau der Funktionsvielfalt durch ein WordPress Plugin innerhalb von Sekunden erledigt sein.

Wahl ohne Grenzen

Besonders der Bereich rund um die Suchmaschinenoptimierung kann eine Menge an Optionen aufzeigen. Es existiert dabei nicht ein WordPress Plugin, sondern vielmehr eine riesige Auswahl an Plugins, die unterschiedlichste Vorteile mit sich bringen können. Besonders das WordPress Plugin WpSEO oder das WordPress SEO Plugin sowie der All in One SEO Pack haben es hierbei besonders in sich.

WordPress als CMS System für alle

Written by admin on 26. August 2012. Posted in Allgemein, WordPress Plugin

Ohne Frage ist das WWW inzwischen nicht nur bezüglich der vorhandenen Shopping wie auch Informationsmöglichkeiten sehr gefragt und wichtig, jedoch auch, um den eigenen Willen und den persönlichen Gedanken auszudrücken. Blogs nehmen hierbei gerade im privaten Umfeld wahrlich einmal längst überhand, wenngleich natürlich mit der Software WordPress die Option besteht mit ein paar Klicks und in Windeseile etwas Interessantes aufzubauen und entstehen zu lassen. Doch WordPress bietet nicht lediglich privaten Bloggern beste Chancen, sondern auch Privatpersonen auf der Recherche nach der perfekten Basis für ihre eigene Webseite.

CMS Lösungskonzept WordPress

Leicht, gebührenfrei und plausibel soll eine CMS Lösung am besten sein. Alle diese Faktoren kann WordPress als CMS nun in der Tat bieten sowie auch entsprechend einbringen, denn immerhin sind es viele Kleinigkeiten, welche auch das Arbeiten von privaten Personen mit diesem Softwaresystem zu etwas Besonderem werden lässt. Bedeutend zu wissen ist dabei, dass die Bedienung sehr mühelos geraten ist.

SEO und Social Networking auf WordPress

Written by admin on 12. Januar 2012. Posted in Plugin, WordPress Plugin

WordPress, das ursprünglich als Blog-Anwendung gestartet wurde, entwickelt sich immer weiter zu einem perfekten Content Management System (CMS) gerade für kleine und mittlere Projekte. Diese hohe Popularität können Sie bereits erkennen, wenn Sie in Blogverzeichnissen viele Blogs miteinander vergleichen. Und da WordPress ein Open Source Projekt ist, ist auch die WordPress Community, die dahinter steht, entsprechend groß. So werden viele Plugins entwickelt und größtenteils kostenlos oder gegen ein geringes Entgelt, das mehr einer Anerkennung entspricht, angeboten. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei solchen Plugins, die auf eine Seitenoptimierung abzielen. Hierbei spielen natürlich auch Social Network Plugins eine immer wichtigere Rolle.

Und es gibt sie, die Vielfalt an unterschiedlichsten SEO- und Social Media Plugins. Falls Sie sich für einen WordPress Blog entscheiden, sollten Sie sich zunächst ein geeignetes Plugin für Daten Backups installieren, denn nichts ist ärgerlicher, als wenn alle Daten weg sind. Sie können wählen zwischen Plugins, welche automatisch in einem von Ihnen festgesetztem Zeitraum oder manuell Backups der Datenbank und der Struktur erstellen Es gibt aber auch solche, bei denen der komplette Domaininhalt gesichert werden kann. Nun können Sie damit beginnen, Ihre WordPress Seite für Suchmaschinen zu optimieren. Als Erstes sollten Sie die Linkausgabe von unverständlichen Zahlencodes hin zu lesbaren Titeln ändern. So können Sie in Artikelüberschriften und dadurch folglich ebenso in die Links optimal Keywords einarbeiten.