WordPress – Besser als die Konkurrenten?

Written by admin on 13. Februar 2012. Posted in Allgemein

Wer eine professionelle Homepage erstellen möchte, der braucht ein funktionierendes, leistungsstarkes und zuverlässiges Content Management System. WordPress hat sich diesbezüglich innerhalb kürzester Zeit einen sehr guten Ruf erarbeitet. Aber wie gut ist es eigentlich im Vergleich mit anderen Systemen? Kann man anderswo vielleicht viel besser eine professionelle Homepage erstellen? Ein Blick auf Websitebaker und Typo 3 und ein Vergleich soll diesbezüglich helfen.

Eine professionelle Homepage erstellen: Websitebaker oder WordPress?

Wer eine professionelle Homepage erstellen möchte, deren Inhalt, Aussehen und Auftreten über das allzu offensichtliche Laienhafte hinausgeht, dürfte als erstes CMS zu Websitebaker greifen. Die Gründe sind so einfach wie schlüssig: Das Programm ist schnell erlernbar, leicht bedienbar und ist optisch ansprechend. Beim letzten Punkt überzeugt es möglicherweise sogar mehr als WordPress. Dieser Punkt ist aber natürlich wesentlich eine Entscheidung des persönlichen Geschmacks. Was keine individuelle Einschätzung ist, sind die Grenzen, die Websitebaker gesetzt sind. Gerade in der Frage von Modulen und Templates liegt der Webseiten-Bäcker doch deutlich hinter WordPress zurück.

Eine professionelle Homepage erstellen: Typo 3 oder WordPress?

Als gängige Alternative gilt, und dies auch schon seit einiger Zeit, Typo 3. Mit der Open Source könne man problemlos eine professionelle Website erstellen, heißt es. Dies ist fraglos war, doch die Einsatzgebiete von Typo 3 sind stark beschränkt. Wer sich beispielsweise mit dem Gedanken trägt, einen Onlineshop zu konzipieren, der fährt mit diesem CMS genau richtig. Doch dies ist natürlich längst nicht alles, was man in heutiger Zeit machen kann, um im Internet mit der eigenen Website Geld zu verdienen. Viele Menschen greifen stattdessen mit Vorliebe zu Seiten, die auf eine Newswire (einfache Online-Zeitungen) setzen. Diesbezüglich erweist sich WordPress aufgrund seines sehr einfachen und direkten Systems als deutlich überlegen, wenn man eine professionelle Homepage erstellen möchte.

Tags: , , , ,

Trackback from your site.

Comments (2)

  • Andreas
    15. Juli 2012 at 15:53 |

    Das denke ich auch. Und die bereits vorhandene Marktdominanz von WordPress hat einen weiteren konkreten Grund: die umfangreiche Entwicklergemeinde, die regelmäßig weitere, kostenlose Widgets produziert, die WordPress damit zu einem CMS machen, das immer weiter kostenlos erweiteren.

  • Sabine
    6. Oktober 2012 at 17:55 |

    Profis nehmen sicherlich eher Typo3, aber nur dann, wenn viel Geld für die Entwicklung da ist, denn Typo3-Entwickler kosten viel Geld, das kann nicht jeder. Dafür bietet Typo3 ein Mehr an professionell erforderlicher Features. In der Einfachheit der Nutzung schlägt WordPress Typo3 aber deutlich.

Leave a comment